Exkurs: Bürgertum

Elsa wuchs in einer gut situierten bürgerlichen Familie im Moskau der Jahrhundertwende auf. Wie es den Idealen des Bildungsbürgertums entsprach, war Elsa sehr belesen und umfassend gebildet. Da die Musik und das Musizieren zu ihrer großen Leidenschaft gehörten, nimmt beides in ihren Erinnerungen eine herausragende Stellung ein. Einen besonderen Einblick in die bürgerliche Lebenswelt und ihre Esskultur über Ländergrenzen hinweg vermitteln Elsas Schilderungen ihrer kulinarischen Erfahrungen im Zarenreich und in Deutschland. Auf den Spuren der 17-jährigen Elsa wandelnd, eröffnet sich dem Leser schließlich ein spannender Blick auf die Lebensgewohnheiten des süddeutschen Bürgertums und insbesondere das Leben der Münchner feinen Gesellschaft.