Über Uns

Die hier gezeigte Online-Ausstellung entstand durch den 17. Jahrgangs des interdisziplinären M.A.-Elitestudiengangs Osteuropastudien der  LMU München und der Universität Regensburg und wurde betreut durch Kornelia Kończal (LMU München) und Arpine Maniero (Collegium Carolinum).

Studierende

Sophie Harper

Sophie Harper (*1997) studierte im Bachelor Politik und Geschichte an der LMU. Gemeinsam mit Serafín Unglert war sie in der Taskforce Finance für Drittmittelaquise und - organisation, Haushalt und Budgetorganisation verantwortlich. Seit 2018 ist sie Bezirksrätin im oberbayerischen Bezirkstag, wo sie sich unter anderem für Heimatpflege, Jugendbildung und Erinnerungskultur engagiert. Ihr Schwerpunkt ist Politikwissenschaft mit den Ergänzungsfächern Jüdische Kultur und Geschichte sowie die Geschichte Ost- und Ostmitteleuropas. 

Birgit Nemec

Birgit Nemec (*1995) steht auf zottelige Hunde und Grrrl-Punk. Lässt sich darüber hinaus für vegane Pizza und Politik begeistern. Arbeitet seit 2018 als studentische Hilfskraft in der Redaktion am Projekt „Handbuch zur Geschichte Südosteuropa“ am Regensburger Leibniz Institut für Ost- und Südosteuropaforschung. Folgerichtig arbeitet sie in AG Konzept und Redaktion mit Rebecca Thorne und Christian Heitmann zusammen.

Laura Schmid

Laura Schmid (*1998). Nach dem Abitur 2016 verbrachte sie im Rahmen des Freiwilligendienstes „Kulturweit“ ein halbes Jahr in Belarus. Wieder zurück im schönen München beschloss sie, dem Osten Europas, seinen Sprachen und Kulturen treu zu bleiben. Im Rahmen unseres Projekts war sie zusammen mit Astrid Theil, Gresa Marino und Martino Zanasca für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Martino Zanasca

Martino Zanasca (*1996), im Nordosten Italiens aufgewachsen, zog nach dem Abitur auf die andere Seite der Alpen. Er absolvierte dann seinen Bachelor in Soziologie und Politikwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Im Masterstudiengang beschäftigt er sich mit russischer Innen- und Außenpolitik, mit einem besonderen Fokus auf die Legitimationsstrategien der russischen Regierung. Im Rahmen des Projektes war er gemeinsam mit Gresa Morina, Astrid Theil und Laura Schmid in der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit tätig.

Christian Heitmann

Christian Heitmann (* 1998) studierte Geschichte in Wien und Zagreb und nahm in dieser Zeit mehrmals an Sommerkollegs des OEAD in der Ukraine teil. Sein Interesse reicht vom Balkan bis ins Baltikum und von Zypern nach Zentralasien, über Außen- und Sicherheitspolitik in dieser Region schreibt er regelmäßig in slowakischen Medien. 2020 bis 2021 studentische Hilfskraft am Collegium Carolinum, war er an der Entstehung des Handbuchs zur Religions- und Kirchengeschichte der Slowakei im 20. Jahrhundert beteiligt. Gemeinsam mit Birgit Nemec und Rebecca Thorne ist er Teil der AG Konzept und Redaktion.

Johannes Nüßer

Johannes Nüßer (*1997) studierte nach einem Freiwilligendienst in einem Altenheim in Timişoara/Rumänien in Regensburg Südosteuropastudien. Zwischen 2019 und 2021 arbeitete er als studentische Hilfskraft am Leibniz Institut für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg. In der AG IT arbeitet er gemeinsam mit Borys Zubaryev.

Astrid Theil

Astrid Theil (*1997) absolvierte ihren Bachelor an der Mainzer Johannes Gutenberg-Universität in den Fächern Geschichte und Publizistik. In München studiert sie nun an der Ludwig-Maximilian-Universität Geschichte und Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Ost- und Südosteuropa. Als freie Journalistin und Publizistik-Absolventin war sie gemeinsam mit Laura Schmid, Gresa Morina und Martino Zanasca in der AG Öffentlichkeitsarbeit tätig. Mit Sophie Harper und Josefine Matzig war sie zusätzlich für die Protokollierung der Projektsitzungen verantwortlich.

Borys Zubaryev

Borys Zubaryev (*1997) studierte im Bachelor Ethnologie und Soziologie an der LMU München und verbrachte ein Semester in Venedig. Gebürtig aus der Ukraine dient das Masterstudium der Osteuropastudien ihm als eine Rückbesinnung seiner Wurzeln. Wenn er nicht gerade im Schwimmbad ist, befasst er sich mit den Schwerpunkten der Propaganda- und Medienforschung im russischsprachigen Raum. Im Projektkurs ist er mit Johannes Nüßer für die IT und die Webseite verantwortlich.

Josephine Matzig

Josefine Matzig (*1993) entdeckte über Umwege ihre Begeisterung für Kulturwissenschaft und Geschichte. Während Studienaufenthalten in Dresden und Prag lag besonders Tschechien in ihrem Fokus. Neben böhmischen Fensterstürzen und Hopfenerzeugnissen gewannen jedoch auch die abenteuerlichen Staaten Ostmitteleuropas bis zur Schwarzmeerküste ihr Interesse. Seither trachtet sie danach, all dieser Länder Geschichte, Sprachen und Essgewohnheiten zu erkunden.

Auf dem Weg von der Idee bis hin zur Online-Ausstellung widmete sie sich gemeinsam mit Leonie Rogg und Raphael Rothschink dem Projektmanagement.

Leonie Rogg

Leonie Rogg (*1997) absolvierte ihren Bachelor im Fach Naher und Mittlerer Osten an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. In ihrem Masterstudiengang fokussiert sie sich nun auf die Geschichte Ost- und Südosteuropas. Im Rahmen ihrer Tätigkeit als studentische Hilfskraft war sie am Forschungsprojekt „Manuskript Hunters“ beteiligt. Seit 2021 wirkt sie am Projekt „Media for Peace“ mit. Gemeinsam mit Josefine Matzig und Raphael Rothschink übernahm sie die organisatorische Leitung des Projektes.

Rebecca Thorne

In Südwestengland aufgewachsen, hat die Abenteuerlust Rebecca Thorne (*1996) in den Osten geführt, u.a. nach Tschechien und Sibirien. Mittlerweile ist sie in der voralpinen Stadt München, auf halbem Weg zwischen England und Russland, gelandet. Dort vertieft sie ihre Kenntnisse der slawischen Literatur und Geschichte. Für die Entwicklung des Konzepts der Ausstellung sowie die interne Redaktion war sie zusammen mit Birgit Nemec und Christian Heitmann zuständig.

Gresa Morina

Gresa Morina (*1996) studierte Südosteuropastudien an der Universität Regensburg und Zagreb. Seit 2017 arbeitet sie als studentische Hilfskraft an der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg. In der AG Öffentlichkeitsarbeit arbeitet sie zusammen mit Astrid Theil, Laura Schmidt und Martino Zanasca.

Raphael Rothschink

Raphael Rothschink (*1997) interessiert sich vor allem für osteuropäische Geschichte und Zeitgeschichte. Für den ehemaligen Tübinger Studenten stellt der Master in München schon fast einen Auslandsaufenthalt dar - richtige Auslandserfahrung konnte er aber im wunderschönen St. Petersburg sammeln. Im Kurs war er für das Projektmanagement und die Moderation der Sitzungen zuständig.

Serafín Unglert

Serafín Unglert (*1995). Nach Studienaufenthalten in Brünn, Prag, Regensburg, Wien und Washington DC studiert er derzeit an der LMU München den Elitestudiengang Osteuropastudien mit Schwerpunkt Politikwissenschaft und Ergänzungsfach VWL. Sein besonderes Interesse liegt auf Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur der Länder Bayern und Böhmen. Im Rahmen des Projektes bildete er gemeinsam mit Sophie Harper die Taskforce Finance.