Danksagung

Die Entstehung dieser Website wäre ohne die tatkräftige Hilfe und Unterstützung zahlreicher Personen und Institutionen nicht möglich gewesen.

Zuallererst möchten wir der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie der Universität Regensburg, insbesondere unserem Studiengangskoordinator, Herrn Dr. Felix Jeschke, danken. Neben dem institutionellen und finanziellen Rahmen war er uns auch organisatorisch eine große Stütze.

Ein ebenso herzliches Dankeschön gilt unseren betreuenden Dozentinnen, Frau Dr. Kornelia Kończal sowie Frau Dr. Arpine Maniero. Sowohl inhaltlich als auch organisatorisch konnten wir stets auf ihre kompetente Beratung zählen.

Unverzichtbar für unsere Arbeit zu Elsa Winokurow war ihr Großneffe, Herr Dr. Matthias Rammelmeyer. Wir möchten uns deshalb nicht nur für die Bereitstellung von Elsa Winokurows Lebensdokumenten bedanken, sondern auch für die detailreiche Beantwortung zahlreicher inhaltlicher Fragen, ohne die diese Ausstellung nicht denkbar gewesen wäre.

Unserer Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsbibliothek, insbesondere mit Herrn Dr. Arnošt Štanzel, Frau Dr. Katarzyna Adamczak und Frau Dr. Gudrun Wirtz, sowie Frau Henrike Bäuerlein und Frau Christine Rogler von der Bayerischen Museumsakademie und dem DHVLab der IT Gruppe Geisteswissenschaften an der LMU ist die Erweiterung unserer Kompetenzen im Bereich der Digital Humanities zu verdanken.

Ein großes Anliegen unsererseits war es, unser Projekt über die eng miteinander verflochtene deutsch-russische Beziehungsgeschichte auch an ein russisches bzw. russischsprachiges Publikum heranzutragen. Damit dies gelang bedurfte es der tatkräftigen Unterstützung russischer Kooperationspartner, namentlich der Stiftung zur Förderung und Entwicklung deutsch-russischer Beziehungen, dem Portal Prozhito sowie der Moskauer Deutschen Zeitung. Ganz herzlich bedanken möchten wir uns auch bei Herrn Professor Andrei Andrejew von der Lomonossow-Universität Moskau und bei Herrn Dr. Martin Beisswenger von der Higher School of Economics Moskau.

Last but not least gebührt unser Dank selbstverständlich unserem Lektor Herrn Christian Quatmann sowie unserem Übersetzer, Herrn Viktor Danilow und seine Assistentin Kristina Sakhno. Auch unseren Graphik- und Webdesignern Herrn Milan Gress sowie Herrn Christopher Theophanous möchten wir ganz herzlich danken. Ihre sorgfältige Arbeit hat dazu beigetragen, dass wir Ihnen die Website in ihrer heutigen Form präsentieren können.